2020 by Bettina Stephanie Sohler

  • Bettina Stephanie

Das etwas andere Geschenk


Die Adventszeit hat begonnen.

Was bedeutet der Advent ursprünglich? Ich hab mich an den Religionsunterreicht erinnert und zwar daran, dass das Wort "Adventus" aus dem Lateinischen kommt und Ankunft bedeutet. Die Christen warten demnach auf die Ankunft des Herrn. Worauf wartest du?

Bedeutet dir die Adventszeit etwas, oder ist sie nicht anders wie die anderen Tage im Jahr?


Ich möchte diesen Beitrag heute zum Anlass nehmen, einen Denkanstoß für die Vorweihnachtszeit zu verschicken und einen Input an ein etwas anderes Geschenk geben.

Heute kam mir wieder in den Sinn wie besonders eine Briefschreib -Idee für die Eltern und Kinder meiner Rainbows und Gigagampfa Gruppen war. Wem dies kein Begriff ist, darf gerne recherchieren. Wundervolle ressourcenstärkende Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern sich getrennt haben oder sich scheiden ließen.


Zum Ende der Gruppentreffen gab ich den Eltern den Input einen Brief an ihr Kind zu verfassen mit folgenden Ideen beim Schreiben:


+ Was hat dein Kind mit dir gemeinsam?

+ Was verbindet euch und was unterschiedet euch?

+ Worauf bist du als Elternteil sehr stolz?

+ Erinnerung an ein besonderes Erlebnis?

+ Wo hat dein Kind dich überraschst?

+ Was tut dir leid?

+ Was wünschst du deinem Kind?

+ Wofür bist du dankbar?


Zu den Denkanstößen für das Verfassen schenkte ich jedem Elternteil noch ein handgeschöpftes Papier und einen Umschlag, die äußeren Rahmenbedingungen für eine ganz besondere Botschaft. Wichtig fand ich auch, dass sie den Brief dann auch wirklich abschicken.


Für manche Kinder war es die erste Post, die sie jemals erhielten, für manche Eltern der erste händische Brief, den sie an ihre Kinder verfassten. Manche Kinder konnten schon lesen, den anderen wurde der Brief vorgelesen. Hierbei floss die eine oder andere sichtbare und unsichtbare Träne, die einzelnen Buchstaben verwischte.... Bedeutsam-berührend-etwas ganz Besonders verbindendes von Menschen an Menschen.


Vielleicht ist auch das einen Idee für dich.-einen handgeschriebenen Brief an eine Person zu verfassen, die dir sehr am Herzen liegt. Obb es sich um dein Kind handelt, oder einen lieb-gewonnenen Menschen, der dir sehr nahe steht oder stand, jemand, der leider nicht mehr lebt ODER auch an DICH SELBST.


Was brauchst du dazu?


- etwas Zeit zum Nachdenken, den Brief zu verfassen und abzuschicken

- Papier, einen Umschlag und eine Briefmarke

- einen Stift, mit dem du gut schreiben kannst

- eventuell Musik, die dich inspiriert

- die Adresse der Person, an die sich dein Brief richtet

- Buntstifte oder Materialien zum Verzieren deines Briefes



PS: Falls du den Brief an einen verstorbenen Person schreiben möchtest, kannst du dir überlegen in welcher Form die Person deine Botschaft erreichen kann. Lass deiner Fantasie und Verbundenheit freien Lauf...Eventuell verbrennen, denn die Gedanken steigen auf, oder an eurem Lieblingsplatz vergraben, in eine Flaschenpost geben und fließen lassen ODER ein Kind nach einer Idee fragen. Kinder sind meiner Erfahrung nach unglaublich feinfühlig, wenn es um den Kontakt mit den Verstorbenen geht. Für sie trägt auch ein Vogel die Botschaft in den Himmel.


Ich finde, es ist eine wunderschöne Idee eine Verbindung zu einem Menschen zu intensivieren oder auch einmal Dinge zu schreiben, die man sich nicht zu sagen traut.


Berührende Worte, die immer wieder gelesen werden können, dürfen so entstehen.






Viel Freude beim Schreiben und dir Gedanken machen über dich oder einen oder mehrere Herzensmenschen.


Bettina Stephanie

17 Ansichten