2020 by Bettina Stephanie Sohler

Kinder/Jugendmassage

Warum Kinder/Jugendliche profitieren können:

  • Ausschüttung von Glückshormonen

  • Beruhigung des vegetativen Nervensystems (verdauungsfördernd, entspannend)

  • Stärkung des Immunsystems

  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte

  • Stärkung der Eigenverantwortlichkeit dem Körper gegenüber

  • Stärkung des Selbstwertgefühls

  • Festigung des Urvertrauens und des Geborgenheitsgefühls

  • Förderung der Körperwahrnehmung

 

Viele Kinder zeigen große Schwierigkeiten mit dem Spüren des eigenen Körpers, den körpereigenen Grenzen und denen des Gegenübers. Manchmal weist das Urvertrauen Risse auf, psychosomatische Beschwerden wie beispielsweise  Neurodermitis oder Bauchschmerzen rauben dem Alltag Leichtigkeit.  

Aus eigenen Erfahrungen im sozialpädagogischen Arbeitskontext kann ich bestätigen, dass die Berührungen der Massage dem Kind mehr Selbstwertgefühl schenken, da es in ein selbstbestimmtes Therapiesetting hineinschlüpfen darf, in dem es nur um das Kind geht und es sagen darf, was es braucht, wo es schmerzt und wo sich ungute Gefühle dazu geschummelt haben.

Hyperaktive Kinder und Jugendliche, Kinder die sich selbst wenig spüren und das Gefühlschaos in ihnen tobt, profitieren besonders von den wohltuenden klar abgrenzenden Berührungen, die dem Körper verhelfen wieder mehr Leichtigkeit zu erlangen, dem Kind sein wieder Platz machen und Glückshormone ausschütten.